Die 11 Leitsätze des @EKD #ZTeam zur Zukunft von Kirche könnt Ihr jetzt auch bei uns bequem diskutieren!

Dank @pubpub haben wir super Funktionen zum Kommentieren, Diskutieren, Verlinken und Zitieren. Einfach ein kostenloses Konto erstellen und loslegen!

cursor.pubpub.org/pub/ekd-ztea

"You can laugh at salvation, you can play Olympic games

You think that when you rest at last you’ll go back from where you came

But you’ve picked up quite a story and you’ve changed since the womb"

- Bob Dylan, Propety of Jesus

"Hey, ich hab unsere Werbung mit dem Neuesten aus Machine Learning gekoppelt!"

"Mit was denn?"

"Keine Ahnung. Irgendwas mit Selbsterkenntnisalgorithmus."

(Baby steps der Singularität)

Christliche Nachfolge ist nicht nur das Suchen einer konkreten, enaktiven Vereindeutigung der zu inkarnierenden Gegenwart Christi im jeweiligen Kontext. Sondern sie ist zugleich das Finden der Wiederherstellung von exkarnierter Multistabilität in Solidarität mit anderen möglichen Vereindeutigungen aufgrund der Parusie(verzögerung) Christi.

Das bedeutet aber im Umkehrschluss, dass man sich als Pfarrerin im Experimentierfeld Digitale Kirche natürlich aus bestimmten Plattformen und Diskurskonstellationen verabschieden darf, wenn man sie nicht mehr als zielführend oder besonders effektiv ansieht. Wäre dem nicht so, müsste man sich fragen, warum man nicht auf StudiVZ oder MySpace präsent ist. Eine bessere Frage wäre, warum man strategisch damit zufrieden ist, nur auf Twitter zu sein...

Show thread

Was macht man aber mit der Feststellung, dass Medien wie Facebook und Twitter ziemlich gesättigt sind mit solchem Gestikulieren von hunderten von Bubbles? Müsste man im Hinblick auf den Hinweis nicht in andere Plattformen hinein gestikulieren (reddit, telegram usw..)? Oder wäre das eine Form von künstlich-inauthentischer Passivmission, und damit weder reizvoll noch länger durchhaltbar?

Show thread

Glaube nicht, dass die Teilnahme von Pfarrer*innen und Theolog*innen auf Social Media relevante (inhaltlich-diskursive) Öffentliche Theologie ist. In manchen Fällen mögen die Kontakte seelsorgerlich sein, meistens handelt es sich aber um eine ostentative, hinweisende, Funktion. Ähnlich wie Fischaufkleber auf dem Auto oder auf dem Macbook bei Starbucks: Es gibt uns, wir reden miteinander und kommentieren das Weltgeschehen, ihr könnt uns gern dabei zuschauen. Jede Bubble ist immer auch ein Planet.

Heute, : die Erinnerung daran, dass wir noch warten; daran, dass wir die Gnade erfahren durften, mit dem Verlassensein leben zu können. Und das Fest des noch zu feiernden Festes, dem Wiedersehen.

Time for yet another ~turn~:

"How to SAY things with ACTIONS"

bitte ab sofort einfach nichts mehr irgendeinen "geist" "atmen" lassen danke

Kontingenzbewältigung - cui bono?!?

(Neues Hobby: Metaverschwörungstheorien)

Neue Regel: Da "Christliche Werte" leere Konzept sind, die als Projektionsfläche für problematische Wunschvorstellungen herhalten müssen, darf der Begriff nur noch mit konkreten Beispielen gekoppelt verwendet werden.

Ungefähr so: Sozialarbeiterin bei der Diakonie erzählt, dass sie hofft, die neuen Dienstcomputer halten so lang wie die alten, nämlich 12 Jahre. Schließlich sei man für die da, die jedes Bisschen Hilfe gebrauchen können.

These: Das "Persongeheimnis" Jesu im NT ist eine dezidiert antimessianische (und damit natürlich "antichristliche" im ursprünglichen Sinn) Kategorie.

Wenn du dich mal wieder von einem Buch so richtig verstanden fühlst...

Die Obergrenze der konkreten Unterstützungsangebote scheint bei "Linksammlung" zu liegen.

Heißt das, ich darf als Unterricht meinen Studierenden im einfach auch 11 Seiten Links schicken, anstatt zunehmend improvisierte Videos hochzuladen?

Lived Christianity is basically just a couple of small s-salvations that could've happened otherwise, too. But in their ambiguity, ambivalence, and inconsistency they gesture at the complete otherness of the capital-S Salvation, thus creating excessive meaning.

How much of is and vice versa? Or: are knowledge-wh and the mappable onto each other?

What are the best tools in 2020? Looking for stuff regarding , and others...

Vorbildlich: Erste Zoos in Deutschland bereiten künftige Generationen pädagogisch auf einen reiferen Umgang mit vor.

Show more
Scholar Social

Scholar Social is a microblogging platform for researchers, grad students, librarians, archivists, undergrads, academically inclined high schoolers, educators of all levels, journal editors, research assistants, professors, administrators—anyone involved in academia who is willing to engage with others respectfully.